Trochos und Trochia

Kategorie: Artikel Zugriffe: 4625

Gerade Radspuren

TROCHIA Hebr.12,13
... geht in geraden Radspuren ...
... richtet die schlaffen Hände und die gelähmten Knie wieder auf und geht mit euren Füssen in gerade Radspuren, damit das Lahme nicht noch ausgerenkt, sondern vielmehr geheilt werde...

Rad des Werdens

TROCHOS Jak. 3,6
... das Rad des uns angestammten, Rad des Werdens (GENESIS) ...
... auch die Zunge ist ein Feuer, eine Welt der Ungerechtigkeit. Die Zunge ist unter unsern Gliedern als diejenige eingesetzt, die den ganzen Körper beflecken kann und das Rad des uns angestammten (GENESIS) entflammt wie auch von der Gehenna entflammt wird...

<Das Werden

Jeder Mensch ist in einem RAD des Werdens. In unserem Werden, werden wir geprägt von verschiedenen Einflüssen.
Der Geist ist von Anfang an. Im zwischen 16. Und 26. Tag bildet sich die Seele (der Blutkreislauf bildet sich, die Seele findet Wohnort im Menschen 3. Mose 17, 11) Wir sind Dreifaltigkeit, weil Gott auch Dreifaltigkeit ist. Gott ist in sich vollkommen. Er braucht drei Teile dazu. Wir sind nach seinem Bilde gemacht, weil wir drei einig wie unser Gott sind. Wir werden nach Körper, Seele und Geist zusammengesetzt. Dies entspricht dem Rad des Werdens.

Das Rad des Werdens wird nun aktiviert, - beginnt zu drehen.

artikel trochos und trochia das-rad

Die Einflüsse

Durch Erbanlagen und Umwelteinflüsse wird das Rad in Bewegung gesetzt. Danach gibt es verschiedene Steuermechanismen, Leute die auf uns Einfluss nehmen: Menschen, Umstände, Glauben, unsichtbare Wesen, Engel, in der ganzen Spannweite von ganz gut bis ganz schlecht "Wolken von Zeugen Glaubensvorbilder". Wir werden weitgehend fremdgesteuert, wir werden auch von Gott fremdgesteuert. Zu dieser Fremdsteuerung haben wir aber auch noch den eigenen Willen. Der eigene Wille hat grossen Wert. Schon sehr kleine Kinder können einen sehr ausgeprägten Willen haben. Unserer Zunge untersteht weitgehend unserem Willen, sie wird aber auch druch die Gehenna entflammt. (Jak. 3,6)

Ich kann mein Leben umwenden. Eine Umwendung muss nicht unbedingt eine Bekehrung sein, es können auch gute Gedanken sein. Es gibt viele Menschen, die eine willensmässige Umgestaltung machen. (Rö 2, 19 Menschen können an der Schöpfung Gott erkennen.)

Es gibt verschiedene Steuerelemente, -Faktoren – Leute:

- Eltern
- Menschen
- Umstände
- Unsichtbare Welt, Engel aller Sorten (gute, schlechte)
- Religion(nen), Ideologien. Philosophien etc.
Wir werden also dadurch fremdgesteuert.- ausser,dass unser eigener Wille seinen Weg wählt.

Hebr 12, 13... unsere Füsse sollen in geraden Radspuren gehen
Damit die Schäden nicht noch grösser werden, damit das Lahme nicht noch ausgerenkt, sondern vielmehr geheilt werde.
Das Bild wird von römischer Heer-Strasse abgeleitet. Da hatte es Einbuchtungen für die Räder. So waren diese Wagen halb Züge, halb Wagen. Je schneller das Gespann wurde, desto mehr bewegt sich der Wagen hinten hin und her. Dank den Schienen bleibt der Wagen am Boden, wird nicht so oft hin und her geschleudert. Wir kommen so schneller und sicher ans Ziel. Wenn der Wagen fährt, kann er die Spur nicht verlassen.

Es gibt verschiedene Räder:
Die Räder haben vier Speichen (sieht aus wie ein Kreuz), es sind Räder des Werdens

Erstes Rad des Werdens bei Jesus

Luk 2, 40... das Knäblein aber wuchs heran und wurde standhaft im Geist, mit Weisheit erfüllt, und die Gnade Gottes war auf ihm.
vier Speichen
• 1 heranwachsen
• 2 standhaft, stark werden
• 3 Weisheit
• 4 Gnade Gottes
Die ersten zwei Speichen sind äusserliche Kennzeichen, die letzten zwei sind innerliche Kennzeichen.

artikel trochos und-trochia rad1234

Zweites Rad des Werdens bei Jesus

Luk 2, 52... und Jesus machte Fortschritte in der Weisheit, bis er voll erwachsen war, auch in der Gnade bei Gott und den Menschen.
Vier Speichen
1. Fortschritt in der Weisheit
2. Lebensalter (voll erwachsen sein)
3. Gnade bei Gott
4. Gnade bei den Menschen

artikel trochos und-trochia rad1234

Erstes Rad des Werdens in der Apostelgeschichte Apg 2, 42... sie hielten fest an der Lehre der Apostel, der Gemeinschaft, dem Brechen des Brotes und den Gebeten
Vier Speichen
1. Apostellehre
2. Gemeinschaft
3. Brot brechen
4. Gebete

Dieses Rad wendet sich an das innere Wachstum in der Gemeinde also das persöniliche Wachstum.

artikel trochos und-trochia rad1234

1. Apostellehre –1. Speiche des Rades

Das NT beginnt meiner Meinung nach mit der Apostelgeschichte, nicht mit den Evangelien. In den Evangelien ist die Erfüllung des AT, es ist aber noch nichts neues beschrieben. Siehe Math 5,17:"Ich bin nicht gekommen das Gesetz aufzulösen, sondern zu erfüllen, auf ein Vollmass zu bringen." In den Evangelien hat es lauter Bezüge zum AT, doch dafür muss man das AT sehr gut kennen." Das AT deutet auf den Erlöser hin und fiebert auf ihn hin... doch man hat es nicht gemerkt als Jesus kam. "Die auf den Trost Israels warteten" die haben ihn erkannt. Sehnsucht muss da sein, dass Jesus erkannt werden kann. Das NT ist gespickt voll von Dingen, die im AT vorausgesagt wurden.

Jesu Taufe war die Messiasweihe. Zuerst war er 30 Jahre lang in der Lehre, dann wurde er drei Jahre lang Messias. Am Palmsonntag hat das Volk Jesus für eine kurze Zeit erkannt und "Hosianna" gerufen. Sieben Tage später wurde aus dem "Hosianna" ein "kreuzige ihn". (Von Anhängern werden wir am meisten enttäuscht, dies ist wichtig zu wissen um trotzdem an der Liebe zu bleiben.)
Die einzige Aussage von Jesu über die Gemeinde steht in Math. 16,18 ... auf diesen Felsen will ich meine herausgerufene Gemeinde bauen und die Pforten des Ungewahrten werden nicht die Oberhand behalten. Weiter sagt er in Joh 16, 12 ... noch vieles hätte ich hätte euch zu sagen, doch ihr könnt es jetzt nicht ertragen, wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit wird euch in alle Wahrheit leiten.
Dann hat er heiligen Geist geschickt. Das war der Zeitpunkt, wo weiter ging. Der heilige Geist hat dann durch die Apostel all das gesagt, was Jesus nicht gesagt hat. Deshalb heisst es die Apostellehre. (Apg. 2,42)
Die Apostellehre wird von der Apostelgeschichte bis zum Judasbrief erläutert.
Die Offenbarung, als leztes Buch in der Bibel, hat dann wieder einen andern Charakter.

2. Gemeinschaft (KOINONIA) –2. Speiche des Rades

Gemeinschaft bedeutet: Leben teilen, essen, gemeinschaftlich leben.

3. Brot brechen –3. Speiche des Rades

Der Begriff "Abendmahl" kommt in der Bibel nicht vor, dafür aber Tisch des Herrn, Mahl des Herrn , Brotbrechen

4. Gebete –4. Speiche des Rades

Gebet steht im Plural, weil es so viele Gebetsformen gibt

Zweites Rad des Werdens in der Apostelgeschichte

Apg 5,42 ... sie hörten nicht auf jeden Tag in der Weihestätte (Tempel) und in den Häusern zu lehren und als Evangelium zu verkünidigen: Jesus ist der Christus
Vier Speichen
• im Tempel sein
• in den Häusern sein
• lehren
• evangelisieren: Jesus der Christus

Das zweite Rad wendet sich an äusseres Wachstum. Es ist wichtig für den Gemeindebau. Die Christen trafen sich an öffentlichen und privaten Orten.

artikel trochos und-trochia rad1234

1. Öffentlicher Ort

Der öffentliche Ort, die Halle Salomos, war ein Aussenbezirk des Tempels, den man mieten konnte. Er ist als öffentlicher Raum dem Tempel angeschlossen. Da konnten alle zusammen kommen. Es gibt auch heute immer mehr Orte, wo öffentlich Gottesdienst gefeiert wird.

2. Häuser

Es gab ganz verschieden grosse Wohnungen, kleine und auch grosse. Urbild der Gemeinde bedeutet, "Hausgemeinschaft haben". Gemeindeleben hat sich in den Häusern abgespielt.

3. Lehren

Lehren bedeutet tiefere Wahrheiten aus Gottes Wort erarbeiten.

4. Predigen

Predigen bedeutet "evangelisieren, gute Botschaft verkündigen." –natürlich die der Errettung durch Jesus. Wie sieht dies aus in der Realität:
Erfahrung: Die Leute haben immer wieder die gleichen Probleme: Man hat mich nicht mehr gern, es läuft nicht wie ich will, wenn ich die Bibel lese, spricht Gott nicht mehr zu mir...
Wenn eine Speiche vernachässigt wird, kann das Rad nicht mehr so gut rollen. Oft wird der Segen vom Abendmahl nicht erkannt. Dann hat das Rad noch drei Speichen ... dann fällt noch eine andere Speiche aus. Zum Beispiel die Gemeinschaft, weil Gemeinschaft schwierig ist. Als drittes fällt die Apostellehre weg. Das Gebet bleibt meistens am längsten. Besonders das"ich- meiner- mir- mich- Gebet" das Gebet um Segen für mich... Wenn ein Rad dann morsch wird, kann es nicht mehr rollen.
Wenn ich eine Krise habe frage ich mich, wie mein Wagen rollte letzte Woche. Dann kann ich selber rausfinden, wo ich etwas vernachlässigt habe
Diese zwei Räder aus Apg.2.42 und 5.45 sind Grundräder des praktischen Umsetzens. Beide sind zum Gemeindebau wichtig. Nicht die Gemeinde allein ist die Gemeinde, sondern auch die Zellen sind die Gemeinde. Nicht der Tempel (Gemeindeaktivitäten) sondern in den Häusern ist Gemeinde 1.Kor.12.12-21 Der Leib Christi wird anhand von Zellen gebildet. Im NT gibt es keine verbindliche Gemeindeform. Wir sind auf ein stetiges Suchen nach den "lebbarsten" Formen angewiesen.
Die 2 vierspeichigen Räder können sich auch ineinander verweben. Dadurch entsteht

Das Achtspeichenrad im Hebräer (1. Glaubensrad)

Hebr. 6, 1-3 ... Darum wollen wir das Wort der Anfangsgründe des Christus verlassen, damit wir zur Reife gebracht werden mögen (ohne dabei wieder die Grundlage niederzureissen: die Umsinnungen (Plural), von toten Werken und Glauben an Gott, die Lehre vom Taufen, und das Händeauflegen, die Auferstehung Toter und das äonische Urteil).

artikel trochos und trochia glaubensgrundlagen

1. Wort des Anfangs des Christus

Wort des Anfangs (des Christus)verlassen ohne die Grundlage niederzureissen

2. Vollkommenheit des Ziels oder zur Reife gebracht.

Es ist nicht die Vollkommenheit auf dieser Erde gemeint, im Sinne von "perfektsein"

3. Umsinnung von toten Werken

Tote Werke müssen nicht unbedingt Sünde sein, sondern etwas, das nichts bringt, ein totes Denken. Umsinnen von toten Werken ist eine Frage der Erkenntnis- tote Werke = Leerläufe, totes Denken METANOIA bedeutet nicht nur sondern "Busse tun" umdenken, umsinnen, auch MITDENKEN. Mit Gott mitdenken, wie er es gemeint hat. Gott will unser Mitdenken bei allem was wir tun.

4. Glauben an Gott

Man kann alles glauben, doch muss es nicht unbedingt ein Glaube an Gott sein! Wenn ich ein Medikament kaufe, glaube ich, dass das Medikament etwas bewirkt. Alle Menschen glauben an etwas. Ich habe an meine toten Werke geglaubt. Doch jetzt glaube ich an Gott. Das Vertrauen auf Gott setzen.

5. Lehre vom Taufen

Lehre von den Taufen oder Waschungen. Selbst Katholiken und Reformierte taufen neben Kindern auch erwachsene Menschen. Es gibt mehrere Taufen:, Wassertaufe, Leidenstaufe, Taufe in den Leib hinein, Taufe des Vaters, Taufe des Sohnes, Taufe im heiligen Geist u.a.

6. Das Händeauflegen

Hände werden zum Segnen gebracht, wenn jemand krank ist (Jak.5), oder zum Trösten, oder zur Einsetzung in ein Amt.

7. Totenauferstehung

Es gibt verschiedene Totenauferstehung. Jesus ist als erster von den Toten auferstanden, bei seiner Wiederkunft werden die an ihn geglaubt haben und gestorben sind, auferstehen. Die allgemeine Auferstehung wird oft " jüngstes Gericht" genannt (Offb. 20). Es gibt auch die Vorausauferstehung in Phil. 3,11 ... ob ich etwa zu der Ausauferstehung der aus den Toten gelangen könnte. Dies bedeutet, dass jemand direkt nach dem Tode samt Körper zu Jesus geht.

8. Das äonische Urteil

Dies wird mit ewiges Gericht übersetzt, es ist aber ein äonisches Gericht gemeint. Es bedeutet nicht "ewiges" Gericht, sondern ein Gericht, das einen Abschluss hat, es kann sich aber ein ganzes Zeitalter hinziehen.

Es ist wichtig, diese Grundlagen zu wissen und ohne sie niederzureissen weiterzubauen. Sie sind wie das Fundament, das Stabilität gibt, auf dem dann aufgebaut werden kann. Ohne das Fundament wird das Haus schief. Mit diesen Glaubensgrundlagen das Rad zum rollen bringen, zum Ziel gelangen, Klarheit finden.

Wir finden aber noch ein zweites 8-speichiges Rad, nämlich

Das Achtspeichenrad im Petrusbrief (2. Glaubensrad)

2. Petrus 1, 5 –7 , Aus diesem Grund aber, indem ihr allen Fleiss dranwendet, reicht in eurem Glauben die Tugend dar, in der Tugend die Erkenntnis, in der Erkenntnis die Enthaltsamkeit, in der Enthaltsamkeit die Beharrlichkeit, in der Beharrlichkeit die Frömmigkeit, in der Frömmigkeit die brüderliche Freundschaft, in der brüderlichen Freundschaft die Liebe.

artikel trochos und trochia glaubensgrundlagen2

1. Glaube

Es ist der ausgerichtete Glaube an Jesus gemeint. Glaube bedeute auch Vertrauen, Glaube ist etwas, es ist etwas fliessendes, er muss sich erneuern, er kann nicht stillstehen.

2. Tugend

Tugend hat mit geistlicher Energie zu tun, mit Qualität, mit Verhalten, (sonst versteht man unter Tugend brav sein etc... )

3. Erkenntnis, GNOSIS

Heute versteht man darunter "new age Wissen oder Geheimlehren" etc.
Im biblischen Sprachgebrauch bedeutet GNOSIS, Erkenntnis des Wort Gottes.
Erkenntnis bedeutet, dass ein Bibelwort verstanden werden kann, es meint nicht, dass ich erfasse, was in einem anderen Menschen vorgeht. Erkennen hat auch mit Zeugung zu tun. Zeugen ist ein Erkennen, der Anfang des Werdens.

Logos und Rhema
LOGOS ist ein fliessendes Wort, ein weisendes Wort, (gr. Grammatik: Am "S" erkennt man ein " nomen actionis")
RHEMA ist ein abgeschlossenes Wort (gr. Grammatik: am " MA" erkennt man ein "nomen reactae") Meistens wird es umgekehrt gelehrt. Aus der Fülle der biblischen Vorkommnisse ist es schwierig einen Unterschied der Wortbedeutungen zu erkennen.

Zur Erkenntnis kommt man durch Tüchtigkeit
Vom Glauben über die Tugend zum Erkennen- nur so kommt das Rad zum Rollen.

4. Enthaltsamkeit, Mässigkeit, Selbstbeherrschung

Gefahr: aus Erkenntnis wird man stolz, überfordert die anderen an Erkenntnis oder man wird einseitig, deshalb ist Mässigkeit, Selbstbeherrschung in der Erkenntnis wichtig.

5. Ausdauer

Ausdauer wird oft mit Geduld übersetzt, ausharren. HYPOMONÄ bedeutet DARUNTERBLEIBEN, in einer Sache bleiben, eine Zeit lang ausharren.
Wenn mir etwas passiert, dann frage ich Gott, weshalb mir dies passiert, bevor ich bitte, dass er es mir wegnimmt.

6. Frömmigkeit, EUSEBEIA, Gottseligkeit

Gottseligkeit und Freude entstehen durch das Durchstehen Hebr 12,11 ...jede Züchtigung scheint uns für die Gegenwart zwar nicht Freude zu sein, sondern Betrübtheit, danach aber vergilt sie denen eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit, die durch sie geübt sind.

7. Brüderliche Freundschaft, Zuneigung, PHILADELPHIA

Die hat auch mit Wertschätzungzu tun, denn ich liebe, "die aus dem gleichen Mutterschoss kommen". Oftmals ist es schwieriger die zu lieben, die einem nahe stehen. Doch die Liebe zu den Nahestehenden ist eine weitere Speiche im 8-Speichenenrad von Petrus.

8. Liebe AGAPE

Es braucht ein rollendes Rad, damit man zur wirklichen Liebe durchdringen kann. Ein Freund in der Not steht einem näher als ein Bruder. Ich kann mich prüfen, ob ich auch mit der Zunge Bruderliebe übe, indem ich mich frage, wie ich über jemanden spreche.

Das Rad durchläuft alle 8 Stufen, (Speichen) der Reihe nach um ins Rollen zu geraten. Bei jeder Umdrehung hält eine Speiche Bodenkontakt.(Sinnbild für auf den Boden zu bleiben.) 2.Kor.13 5-6 beschreibt die Prüfung unseres eigenen Ich's ,um zu schauen wo man eigentlich steht, wo denn eine der oben aufgeführten Speichen Bodenkontakt hält.

Wachstumsrad

Was von grundlegender Bedeutung ist, hat ist hat meistens vier Aspekte. (4 Menschentypen, 4 Himmelsrichtungen, 4 Jahreszeiten, 4 Evangelien)
Das Wort Gottes ist älter als das Universum... am Anfang war das Wort... alles kommt aus dem Wort... jede Wahrheit ist im Wort findbar, man muss nur genügend lang suchen.
Der Böse hat Wahrheit aus der Schrift genommen und diese dann verdreht, so dass das Rad rückwärts dreht. Viel wurde aus der Bibel genommen, schon bevor sie geschrieben wurde: Lucifer war im Himmel, er wusste viel aus der Wahrheit. Das Kreuz von Jesus war schon publiziert, bevor Jesus geboren wurde. Satan hat die Wahrheit genommen und verdreht.

Andere Religionen kamen auch auf die Räderlehre. Das Rad der Wiedergeburt, die Reinkarnations-Lehre (Achtspeichenrad) finden wir im östlichen Gedankengut.

Einschub

Melchisedek- Faktor
1.Mose, 14,18 Abraham, führt Krieg, gewinnt und trifft in Salem einen König, Melichisedek, dieser segnet Abraham, er ist höher als Abraham. Melschisedek gehört nicht in den Stamm Israel. Wo kommt er her? Diese Frage hat immer wieder Menschen bewegt. Es gab immer wieder, in jedem Stamm, in jeder Nation Menschen, die ausserhalb der uns bekannten Volkserwählung (Israel, Christen) einzelne Erwählte sind. Die Einzelerwählten haben immer wieder die Wahrheit verkündigt. In jeder Kultur gibt es Ähnlichkeiten im religiösen Grundwissen. Es muss eine gemeinsame Quelle der religiösen Offenbarung geben. Bileam war auch so eine Art Melchisedek, auch Jethro, Schwiegervater von Mose. Es gibt Menschen, die nicht "GLINUS" (Gläubig in unserem Sinn) sind Auch heute gibt es solche Melchisedek: Auch bei uns gibt es Menschen, die ein religiöses Grundwissen über den echten Gott haben ohne aber christlich/ jüdisch gelehrt worden zu sein.

Wachstumsrad im 1.Johannesbrief

1Joh. 2, 12-14 ...Ich schreibe euch Kindlein, denn die Sünden sind euch um seines Namens willen erlassen. Ich schreibe euch ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich schreibe euch, ihr Jünglinge, weil ihr den Bösen überwunden habt. Ich schreibe euch ihr Kinder, weil ihr den Vater erkannt habt. Ich schreibe euch ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich schreibe euch ihr Jünglinge, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt.

Werden des Wachstums

1. Kindlein
2. Kinder
3. Junge Leute
4. Väter

artikel trochos und-trochia rad1234

Johannes hat vier verschiedene Christenalter erkannt

1. Kindlein

• Die Sündenvergebung
A) Sündenvergebung 1.Joh.1.7-9 Grundlehre Jesus vergibt deine Sünden immer wieder
B) "Namen " ist Energie, Kraft, Schutz

Kindlein TEKNON Die Wort kommt aus dem Verb "TIKTOO", es bedeutet gebären, aus der Mutter kommen.
Ein Kind kommt immer aus einer Mutter heraus. Jesus sagt zu Gott Vater, er sagt nicht zum heiligen Geist Vater, er weiss, dass der Vater ihn gezeugt hat. Der heilige Geist war nicht der Aktiv-Zeuger, sondern der Passiv-Zeuger, der Empfänger, die Frau. Der heilige Geist ist die Mutter von Jesus. Der hl Geist ist die Mutter Gottes. Luk 1, 35 ... heiliger Geist wird auf dich kommen und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten ... weil Maria vom heiligen Geist erfüllt wurde, war das in ihr gezeugte Gottes Sohn. Maria wurde auf Erden Mutter genannt. Der Geist vertritt die Mutterrolle Gottes.
Bei der Kindlein-Stufe soll der mütterliche Aspekt mehr betont werden als der väterliche.
Neugeborene sollen in einem liebevollen Umfeld wachsen können.

2. Kinder

• Den Vater erkennen.
Es geht um die Tiefe der Gottesbeziehung und um Finden der Identität. Ein Frischbekehrter bekehrt sich durch Jesus, ohne Jesus sind wir nicht richtig bekehrt. Später entdeckt er den Vater.
"Niemand kommt zum Vater denn durch mich" Ein allgemeiner Kinderglaube ohne bewusste Beziehung zu Jesus ist möglich. Ein Kinderglaube ist ein Vater- Mutterglaube. Ein Kind kann nicht verstehen, was Kreuzigung ist, doch es kann den Vater verstehen. Römer 2,18 ... Abba, Vater. Finden der eigenen ID, und erkennen dass ich aus Gott geschaffen bin. Lernen mit der eigenen Wertschätzung umzugehen und die ID des Vaters übernehmen. Um geistlich zu werden, werde erst mal natürlich.
Kind PAIS ( da kommen unsere Fremdworte Pädagogik, Pädiatrie her.)

Da beginnt die Erziehung, weshalb kommt die Pädagogik erst später? Zuerst muss ein Vertrauensverhältnis da sein. Wir werden erzogen von Gott nach Art eines Pädagogen.

3. Junge Leute

• Stark sein
• Wort Gottes bleibt in euch
• Den Bösen überwinden

Jungen Leuten muss man sagen, dass sie jung und stark sind. Sie merken, dass das Wort Gottes Kraft hat. Wenn ich weiss, dass ich stark bin, dann kann ich den Bösen überwinden mit dem Wort Gottes. Sich dem Feind gegenüberstellen und Visionen entwickeln, dies sind Themen von jungen Leuten. NEANISKOS Neo.. ein neuer... aus dem Alten hervorkommendes Neue, jemand der frischen Wind bringt.

4. Väter und Mütter

• Erkennen den, der von Anfang an gewesen ist.
(Ob Vater und Mutter in Christus ist geistlich gesehen kein Unterschied.)
Überblick haben, den erkennen, der von Anfang an ist. Wie Joseph, 1.Mose 50,20 ... ihr habt es böse gemeint, Gott aber hat es gut gemeint... . Erkennen von weiteren Zusammenhängen.
PATER
Väter und Mütter sollen die sein, die andere verstehen, sollen als erste erkennen, was die verschiedenen Menschen brauchen. Ein Kind braucht zuerst Fürsorge und nicht Verantwortung in der Gemeinde. Paulus sagt in 1.Kor 11,1 ... werdet meine Nachahmer wie auch ich Christi ... Wer hat heute den Mut zu sagen "folge mir nach"? Es hat immer mehr Leute, die nicht in Leiterschaft gehen wollen, weil sie ständiger Kritik ausgesetzt werden.Verantwortung dem jüngeren Menschen gegenüber wahr nehmen braucht viel Reife.

Legalistische Gemeinden werden meistens von Kindern geleitet( geistlich gesehen). Den Dienst der Gebete finden wir fast ausschliesslich bei "Väter / Müttern".
PATER
PAS TÄREIN
Pas „alles" tärein „erhalten"
Ein Vater ist ein „Alles- Erhalter" (Alles-Bewahrer) Den erkennen, der von Anfang an ist, der von Anfang an alles weiss.
Ein Christ wächst in die gleiche Position wie Gott, der die Sachen erhält, bewacht, fördert und bewahrt. Wenn wir Bewahrung noch nicht auf dem Herzen tragen, sind wir noch keine Väter und Mütter. Patria – Patriot – Patriarch. Ein Vater erkennt das Patria, steht für unser Land und „Sippen" ein.

Niemand ist einer der 4 Stufen allein, wir haben Teile von allen Stufen in uns. So gibt es auch Väter, die z.B.partiell Vaterschaft ausüben und partiell (d.h. zum Teil) die Reife von Kindern oder Jünglingen (geistlich) haben.
Wir dürfen Gott bitten uns auszurüsten damit wir Verantwortung übernehmen können.
Bei allen vier Stufen gibt es verschiedene Aufgabenbereiche in denen man zur Reife gebracht wird .Genau so verhält es sich auch in den Gebeten. Die ersten drei Stufen können nicht „richtig" beten weil es nicht zu ihrem Gebiet gehört. Dies soll nicht etwa heissen, dass ein einfaches Gebet z.B. eines Kindleins keine Wirkung hat. –nein, vielmehr geht es darum Gebetsanliegen richtig zu verstehen und erkennen, was der Geist zu welchem Zeitpunkt auf's Herz legt. Wir sind von jedem Teil etwas. Es gibt ja keine reine „Typen", reine Charaktere. Man kann partiell, teilweise seine Sicht verlieren und so eine Art Rückschritt erleben, aber der Mensch Gottes bleibt dann dennoch ein „Mensch Gottes".

2.Petr.3,5-7+ 10-13 Das I. Äonenrad des Petrus

Wir stehen heute an einer Zeitwende. Alle warten auf etwas das die Welt grundlegend verändert.
2.Petr.3. 5-7 +10
Doch es entgeht ihnen, weil sie dies so wollen, dass es von alters her Himmel gab und eine Erde, die aus Wasser und durch Wasser (zusammen) bestand, V6 gemäss dem Wort Gottes, durch welche die damalige Welt vom Wasser überflutet umkam. V7 Die jetzigen Himmel aber und die Erde sind durch dasselbe Wort mit Feuer gespeichert und werden für den Tag des Gerichts und des Untergang des ruchlosen Menschen aufbewahrt.V10 Der Tag des Herrn aber wird eintreffen wie ein Dieb; an (in) dem werden die Himmel mit Getöse vergehen; die Elemente aber werden aufgelöst und in Glut vergehen samt der Erde und den Werken die auf (in) ihr gefunden werden.
Anhand dieser Versen erkennen wir eine Aufteilung von verschiedenen Welten.
V5 Himmel und Erde von alters her... hier erkennen wir die Urerde. Noch besser erkennen wir sie in V6; die damalige Welt vom Wasser.... unterging = hinweglösen, verschwinden (damit etwas neues entstehen kann). Diese Stelle kann sich nicht auf die Sintflut beziehen, denn damals hatten die Himmel ihr Wasser gegeben, sich aber nicht verändert. Die Sintflut Noahs war kein totales Gericht weil 8 Leute und die Meerestiere überlebte, die Samen und das Leben blieb im Boden , und die Himmel veränderten sich auch nicht. Äonenrad des Petrus!
V7 Die jetzigen Himmel, in unserer Zeit; werden vergehen. Desshalb müssen vorher auch Himmel gewesen sein.V.10 in der Luft sind unreine Geister;- das nennen wir die Luftverschmutzung , könnten wir aber auch als Geistverschmutzung erkennen. Denn aus den Foslilien, von dem wir das Erdöl aus er Tiefe entnehmen, werden „schlechte" Geistwesen freigelöst. Diese vermischen (verbinden) sich mit unserer Luft die wir einatmen.- daher, unsere Krankheiten wie z.B. Krebs oder aber auch häufige Geistkrankheiten......
Eph2.2 Satan= Fürst der Luft.

artikel trochos und trochia 1welt

Vom 1. Äonenrad des Petrus zum 2. Äonenrad, diesmal als

Achtspeichenrad des Petrus

artikel trochos und trochia achtspeichenrad-des-petrus

Petr. 3,8. dies aber entgehe euch nicht Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn wie 1000 Jahre ist, und 1000 Jahre wie ein Tag
Die Aufteilung erfolgt hier in 8 Jahrtausende (8 Speichen) 1000 Jahre wie 1 Tag und umgekehrt 1.Mo.1.4-1. Mo 2.2 Die ersten sechs Speichenzwischenräume entsprechen dem 6-Tage Schöpfungswerk. Sechs Tage sollst du arbeiten....Auf uns übertragen heisst das, dass wir 6000 Jahre mit Arbeit Schweiss und Blut uns abmühen.
Die 7. Speiche ist der Ruhetag Gottes. Doch am siebten Tag sollst du ausruhen von der Arbeit - das 1000 jährige Reich.
8. Speiche entspricht dem Neuanfang, der 8.Tag, neuer Himmel neue Erde. Die Zahl 888 entspricht dem Zahlenwert Jesus
Gal.4.4 Jesus kommt in der Fülle der Zeit. = Mittelpunkt im Rad.
Hinweis auf die Auferstehung Jesus.
6 Umdrehungen sind schon gegangen, wir stehen an einer Zeitenwende, Jetzige Schöpfung ist mit Mühe und Arbeit verbunden, am Ende des sechsten Tages wurden wir geschaffen, am siebenten Tag ist Ruhe, jetzt schafft Gott keine neue Tiere, Materialien etc mehr ... Danach kommt der Sonntag für uns, das 1000 jährige Reich. Es ist noch kein vollkommener Sonntag, doch ein sehr schöner Sonntag. Nach 1000 Jahren wird Satan nochmals losgelassen, erst dann beginnt das neue, der achte Tag. Siehe Hinweis auf Seite 1, Studienheft Freude aus der Zukunft

90 – 100 nach Chr.bekam Johannes die Offenbarung.
Offenbarung heisst Enthüllung, APOKALYPSE bedeutet Enthüllung.
Die Zukunft wird enthüllt, JESUS wird enthüllt, wie eine Art Denkmalsenthüllung. Gott zieht das Tuch weg. (Johannes hat den auferstandenen Jesus zuerst nicht erkannt. Während seines Wirkens hatten viele seines Volkes ihn das erste Mal nicht erkannt)
Sieben Gemeinden bekommen sieben Versprechungen .... wer überwindet, der ....
In Offb 21,7 steht nocheinmal eine Überwinderverheissung ... ich werde ihm Gott sein, er wird mein Sohn sein...
Die 8. Speiche entspricht ebenfalls Off.21,7.Die Verheissung der Sohnesstellung zum Vater, wie einst Jesuses war.

Von der Verwandlungschronologie zur Regierungschronologie (Zeitmuster)

Wiederkunft Jesu

In Ofb 2-3 gibt Jesus Hinweise auf seine Wiederkunft.In Ofb 2,25 weist er das erste Mal auf seine Wiederkunft hin
...was ihr habt, das haltet fest bis ich komme...

Offb 3,3 ... so erinnere ... und sinne um ... ich werde kommen ... (im Sinne von plötzlich)
Da ist eine Steigerung drin, ich werde kommen. Er rafft zeitlich.

Offb 3,11 ... ich komme schnell (das Wort „bald" schwingt mit) ... (tachy Tachometer, Metermass der Schnelligkeit) Mein Kommen kommt immer näher und wenn ich komme, dann komme ich schnell.

Verwandlung

In 1.Kor.15.52 heisst es, dass wir in einem Nu in einem Augenblick, Augenwurf verwandelt werden. Bis in die atomare Struktur, bis ins Detail. Durch Schnelligkeit werden die Elemente gelöst. Hier werden wir verwandelt, nicht entrückt. Vgl. Off.10.7 das Geheimnis ist gleich Verwandlung nicht Entrückung. Wenn wir entrückt würden, - dann in den Himmel, aber wir haben eine Aufgabe auf der Erde zu erfüllen, denn Röm.16.20 sagt klar aus, dass Jesus den Satan unter unsere Füsse treten wird. Also wird der Sieg auf der Erde offenbar und sichtbar werden..daher werden wir verwandelt. Wir werden so verwandelt, dass wir keinen Fleischleib mehr haben sondern einen Geistleib. Bis in die atomaren Strukturen werden wir verwandelt, wenn wir gelöst werden, wenn das Böse gelöst wird.
Jesus will uns zur bevorstehenden Verwandlung vorbereiten. Er kündigt seine Wiederkunft an. Denn in Off.3.20, klopft Jesus an die Tür, und wer seine Stimme hört zu dem geht er hinein.

Letzte Posaune

Vergleich von Ofb 10,7 mit 1.Kor 15,52.
Offb 10,7 .. in den Tagen der Stimme des siebenten Boten, wenn er sich anschickt zu posaunen, ist auch das Geheimnis Gottes vollendet...
1Kor 15,52 ... wir werden aber alle verwandelt werden, in einem Nu, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenstoss

...das Geheimnis Gottes wird vollendet...
27 mal steht Geheimnis im NT (wo Geheimnis steht, darüber wird viel gesprochen obwohl man nichts versteht)
Verwandlung ist ein Geheimnis.

Entrückung

Wie ist Entrückung einzuordnen ?
1.Thess 4,16 ....Der Herr selbst wird mit dem Befehslruf, mit der Stimme des Botenfürsten und mit der Posaune Gottes vom Himmel herabsteigen, und die Toten in Christus werden zuerst darauf werden wir Lebenden, die wir übrigbleiben, zugleich mit ihnen zusammen entrückt werden..

1.Befehlsruf , Es gibt eine Art inneres Spüren vom Näherkommen des Herrn, evtl. hören wir dies innerlich. Der Befehlsruf wird heute innerlich gehört. Das Wiederkommen wird mit einer inneren Übereinstimmung geschehen. (Es ist Gnade, wenn ich spüren kann, dass ich sterbe und mich darauf vorbereiten kann) So werden wir es innerlich hören, es kann ein immer stärker werdender innerer Ton sein. 2.Stimme des Botenfürsten , Erzengel ist wohl das Anfangssignal zu den Posaunen

3.Posaune Gottes
Nach dem letzten Posaunenstoss Gottes werden die Toten in Christus zuerst auferstehen, darauf werden wir Lebenden, die wir übrigbleiben, zusammen mit ihnen verwandelt werden.
Diese Dinge sind vor und während der Totenauferstehung.
Wir werden nach der Verwandlung entrückt werden

Die Entrückung ist vor 1000 jährigen Reich, bei der Wiederkunft. Wenn die 7.Posaune ertönt, beginnt der Herrschaftsantritt. Off 11.15

Jetzt herrscht Christus als König

Ofb 11,15 und der siebente Bote posaunte. Da geschahen laute Stimmen im Himmel, die sagten: Die Königsherrschaft über die Welt ist unserm Herrn und seinem Christus zuteil geworden, und Er wird als König für die Äonen herrschen.

Der Herrschaftsantritt des Herrn und seines Christus. Also dem Vater und seinem kompletten Sohn zuteil. Der komplette Sohn heisst Jesus und sein Christus. -Das ist sein Leib: die Herausrufung, die Gemeinde, die Braut. Hier erkennen wir nun unsere Aufgabe die wir auf der Erde zu erfüllen haben. Wenn wir zu seinem Leib gehören werden wir Regierungsaufgaben übernehmen  Herrschaftsantritt von Haupt und Glieder, das sind Jesus und sein Leib.
In Ofb 10, 11, 12, ist in allen Kapiteln etwas ähnliches beschrieben. Es wird etwas in einen anderen Zustand geführt.
11 ... zwei Zeugen werden getötet und stehen auf, sie werden verwandelt, dass sie in die Luft steigen können, das heisst, sie haben einen Herrlichkeitskörper ... (Vgl Lazarus, er hatte nachdem er vom Tod zurückkam noch keinen neuen Körper, er konnte noch nicht in die Luft steigen). Sieg hier auf Erden über den Tod, danach neue Fähigkeiten.

Herrscherchronologie - Regierungschronologie

Die in der Off. 12.1 erwähnte Frau, die mit Sonne umhüllt ist, könnte ein Sinnbild der Gemeinde oder Volk darstellen. Es gibt eine Beziehungsstruktur und einige Sinnbilder die diese Vermutung unterstützen.
Braut – Bräutigam, Tochter – Jungfrau, Ehefrau- Mutter, Witwe- Hure.
V.5 Diese Frau ist schwanger und gebiert einen Sohn, ein männliches Wesen
Ps.2.9 mit eisernem Zepter wirst du sie (regieren) zerschmettern.- Hinweis auf Jesus, wäre möglich. In Off. 19 15 steht, er wird sie mit eiserner Keule hirten.
In diesen beiden Versen Off.2.1 und Off.19.15 sehen wir nur Jesus alleine als Herrschaftsfigur. Aber in Off.19.14 heisst es: Ihm folgten die Heere im Himmel auf weissen Pferden und reinem Batist angezogen. Wer überwindet gehört zur Gemeinschaft der Gläubigen und erhält äonisches Leben. Off 2.26+27

-Also gebiert die Gemeinde (die Gläubigen Off 2.26+27) die Überwinder Off.12.15.
-Also werden wir, die wir überwinden, im nächsten Äon mit Jesus die Regierung übernehmen
-Die Männlichkeit steht für Regierungs.- oder Intiativ- Gewalt.
-Die Weiblichkeit steht für Bewahrung und Pflege.

Überwinderverheissungen

artikel trochos und trochia uberwinder

Hier sehen wir nun die 8 Überwinderverheissungen
In Off.1.11 erkennen wir die sieben Sendschreiben, die sich auf jede einzelne Gemeinde bezieht. Jede Gemeinde stellt ein Zeitalter oder einen „geistlichen" Äon dar.

Sendschreiben

Offb 1,11 .. . sende es den sieben herausgerufenen Gemeinden ...
es wird Johannes gesagt, wohin er die Sendschreiben schicken soll. An 7 Gemeinden die zum damaligen Zeitpunkt existiert haben. Diese liegen alle in der Südwesttürkei (es gibt heute dort ganz kleine Gemeinden). Offb 2,7... wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den herausgerufenen Gemeinden sagt
... den herausgerufenen Gemeinden ... es ist zwar an eine bestimmte Gemeinde gesandt, doch es sind verschiedene gemeint. Vielleicht werden alle gemeint, die lesen können. Es kann auch sein, dass mit jeder Gemeinde ein Gemeindetypus gemeint ist. Die Gemeinden haben alle andere Schwerpunkte. Sieben ist die Vollzahl, es kann die Vollzahl der Gemeinden bedeuten. Es kann sein, dass die Reihenfolge der Gemeinden ein Gemeindezeitalter bedeutet.

Ephesus

Typ der apostolische Gemeinde, wurden direkt von den Aposteln bedient ca.50-200 n. Chr.
1. Off.2.7 Wer überwindet, dem werde ich das Holz des Lebens geben das in der Mitte des Paradieses steht.
In der Schrift finden wir 3 verschiedene Paradiese. Als erstes das aus 1.Mo. 2.8, in dem sich Adam und Eva befanden. (es existiert nicht mehr auf Erden, es ist nach Sintflut zerstört worden oder abgesunken) Als zweites das von Lk.16.23+24, den Schoss Abrahams. Dieses Paradies entspricht auch dem Paradies von dem Jesus dem Mitgekreuzigten erzählt, als er selber am Kreuz hing.Lk.23 43. Als drittes Paradies erkennen wir das Paradies Gottes. Dieses könnte gleich gestellt werden wie der Garten Eden. Da aber Gott selbst eine eigene Heimat hatte bevor er den Garten Eden erschuf, könnte dies ein Hinweis dafür sein, dass es ein Paradies Gottes gibt. (Es gibt auch mehrere Himmel, - daher auch mehrere Orte 1.Mo.1.)

Smyrna

Typ der verfolgten Gemeinde, 200nChr – 400 nChr ... verzage nicht du wirst10 Tage Verfolgung haben, es gab 10 Verfolgungen
2. Off.2.11 Wer überwindet, dem wird der zweite Tod keinesfalls schaden können.
Der 2. Tod entspricht dem Feuersee aus Off.20.14 oder auch Gehenna genannt.

Pergamon

Typ der Orthodoxen Gemeinde = Ostkirche ca.400/ 600/ 1000 n. Chr.
3. Off.2.17 Wer überwindet , dem werde ich von dem verborgenen Manna geben, und ich werde ihm einen weissen Kiesel geben, und auf dem Kiesel ist ein neuer Name geschrieben , den niemand weiss, ausser dem der ihn erhält.
Gott will mir einen neuen Namen geben, eine neue Identität. Etwas das zu mir passt, das meinen Charakter beschreibt.

Thyatira

Typ der Katholischen Gemeinde 600-heute
4. Off.2.26.-29 Wer überwindet und meine Werke bis zur Vollendung bewahrt, dem werde ich Vollmacht über die Nationen geben, und er soll sie mit eiserner Keule hirten, wie man die Töpfergefässe zertrümmert, wie auch ich es von meinem Vater erhalten habe; und ich werde ihm den Morgenstern geben.
Den Morgenstern geben (2 Pet 1,19 ...bis der Morgenstern aufgeht in euren Herzen Phosphoros ist Lichtträger, nicht der Morgenstern ) Ofb 22,16 ...der glänzende Morgenstern, in Ofb 2 nur Morgenstern ... Als die Bibel geschrieben wurde,( sie bestand vor der Grundlegung des Kosmos, weil „ Gott das Wort ist!" gab es den Morgenstern noch nicht. Hiob 38,7 ...alle Morgensterne haben gejubelt und Söhne Gottes (Engel sind gemeint) ... Auslegung, Satan war hoher Lichtengel, evtl. „genannt der Morgenstern". Jesus kann es nicht sein, denn er sagt ich bin der „helle Morgenstern".

Sardes

Typ der frommen und reformierten Gemeinde 1500- heute

5. Off.3.5 Wer überwindet, der wird mit weissen Kleidern umhüllt werden, und keinesfalls werde ich seinen Namen aus der Rolle des Lebens auslöschen und ich werde seinen Namen vor meinem Vater und vor den Augen seiner Boten bekennen.
Weisse Kleider sind Symbol für eine gewaschene Persönlichkeit. Wir werden weiss wie Schnee, es gibt viele weisse Kleider, es gibt mehrere Schattierungen. Mit den weissen Kleidern werden die verschiedenen Herrlichkeitsstufen aus 1.Kor.15.40+41. angesprochen.
Unser Name wird nicht ins Buch des Lebens eingetragen werden, denn er ist von Anfang an eingeschrieben, sondern er kann ausgelöscht werden. Es steht öfter in der Bibel, dass er gelöscht werden kann-aber nie eingeschrieben wird.
Der Name wird bekannt von Gott und den Engeln. Darum ist es für uns eine Ehre, wenn unser Name nicht gelöscht wird.

Philadelphia

Typ der freien Gemeinden und der Missionsbewegung (ab 1650) 1720 Graf von Zinzendorf, Herrenhuter. z.B. Philadelphia = Bruderliebe
6. Off.3.12 Wer überwindet, den will ich zu einer Säule im Tempel meines Gottes machen, und möge er niemals herausgehen und ich werde den Namen meines Gottes auf ihn schreiben und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das aus dem Himmel herabkommt, und meinen neuen Namen.
Die Säule von der hier die Rede ist, beinhaltet eine tragende Funktion. Diese ist nicht nur sinnblidlich zu verstehen. Denn mein Lebenszweck, erhält durch die Erkenntnis, dass ich gebraucht werde, einen ganz anderen Stellenwert. Die 3 Namen die wir bekommen gelten wiederum als Ehrung bzw. als Geschenk. Gott,Jehova usw. Jerusalem=Grundlage, Erbteil des Friedens, Burg, und Jesus.

Laodizea

Typ der Endzeitgemeinde, in westlich beeinflusster Welt ab 1900 (im fernen Osten erleben sie Smyrna) Laodizea bedeutet Volksgerechte, Volksbesiegende,
7. Off.3.21 Wer überwindet, dem werde ich geben, sich mit mir auf meinen Thron zu setzen, wie auch ich überwunden und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe.
Hier erfahren wir mehr über unseren Erbteil den wir erhalten. Zusammen mit Jesus herrschen. Thronbesteigung, so wie Jesus auf den Thron gesetzt wurde, werden die Überwinder auf den Thron gesetzt. Diese Herrschaft ist höher als die Herrschaft über Nationen, weil wir auch über das All regieren.

Die achte Überwinderverheissung

8. Off.21.7 Dem Überwinder wird dies zugelost werden. Ich werde ihm Gott sein und er wird mein Sohn sein.
Aus diesem Vers wird die endgültige Verherrlichung ersichtlich. Es geschieht eine unfassbar grosse Aufwertung.
Es gibt eine Verschiebung um eine Position. Jesus = Vater, Überwinder = Jesus, in die volle Sohnschaft gesetzt. Im Himmel werden wir nur einen Gott sehen.. Jesus sagt, ich und der Vater sind eins. Räder stehen still, Räder rollen. Aber alle haben ein Ziel, sonst wäre die Bewgung sinnlos.... der Vers der Bibel, der in die weiteste Zukunft weist,dürfte 1. Kor 15,28 sein. Wenn Ihm aber das All untergeordnet ist, dann wird auch der Sohn selbst dem untergeordnet sein, der Ihm das All unterordnete, damit Gott alles in allen sei.
Alle andren Aussagen,Wege, Reihenfolgen, Zeiten, Meinungen oder was auch immer, müssen in diese Aussage einmünden, ob wir es verstehen oder nicht.

Die Wege der Lebensräder

Mat 3,2-3 ... Jesus (Lebemann) Johannes (Asket) beide wurden nicht akzeptiert.
... sinnet um ... dem Herrn einen Weg bereiten, seine Strassen gerade machen.
1Wegbereiter des Herrn  richtet sich an nicht-religiöse Welt
2 Seine Strasse gerade machen  richtet sich an religiöse Welt

1 bereitet den Weg des Herr (richtet sich an nicht-religiöse Menschen)
Es geht um das Bereiten, noch nicht um das Ergebnis. Wir sind oft auf Erweckung aus, doch wie bereiten wir diese vor? Die Welt bemerkt uns nicht. Was ist der beste Weg um das Ziel zu erreichen... Wo wäre der Ansatzpunkt, um den Weg des Herrn zu bereiten ...
Werbung für Jesus machen.
Reklame, „gluschtig machen" auf Jesus (Bsp. Heinrich Rohrer, Bibelsprüche in Zeitung zuerst bezahlte er für die Inserate, dann wurde er angefragt)

2 seine Strasse gerade machen (richtet sich an religiöse Menschen)
Radspur = Trochia (siehe Anfang Vortrag)

Wort für Strasse bedeutet Heerstrasse, ist ein viel gefahrener (betretener) Weg. Dies Wort wird gebraucht von Johannes ... macht gerade seine Strasse ...
Religiöses Umfeld hat sich angepasst, wurde festgefahren, die Hindernisse wurden umfahren .. Hindernisse = gelebtes, echtes Glaubensleben. Hindernisse auf dem Gewohnheitsweg sind Botschaften Gottes, auf die sie nicht reagieren wollten. Wenn sie reagiert hätten, wäre der Weg gerade gegangen. ...machet gerade seine Heerstrasse ... Der geradelinge Weg ist der Weg Gottes. Heute ist der Vergleich mit der Autobahn gar nicht schlecht. Anstatt in den Stau zu kommen, nehme ich eine Ausfahrt und „begradige" auf der Landstrasse meinen Weg, bis ich wieder auf die Autobahn auffahren kann. So komme ich schneller an das Ziel. Das Ziel muss bekannt sein. Hindernisse sind Herausforderung. Wer mit Gott geht, geht evtl. langsamer, doch er kommt ans Ziel. Was Johannes sagt ist Zitat aus Jesaja 40, 3 ... bahnt den Weg des Herrn .... macht eben... Qualität des Weges. Was auf uns zukommt wird kein gerader Weg sein, es wird hügelig sein, wir müssen evtl. auch Brücken bauen. Dies gilt auch für den Menschen, manche sind hoch, eingebildet, stolz, andere gebückt wie Täler Gott will Ebene schaffen, dass wir vom Stolz herab und vom Minderwertigkeitsgefühl heraufkommen. Es betrifft die Menschen, die auf dem religiösen Weg sind.

Luk 1,17 ... er wird vor ihm hergehen in der Kraft des Elia ... um die Herzen der Väter umzuwenden zu den Kindern, und die Widerspenstigen zur Besonnenheit der Gerechten , um dem Herrn ein Volk zuzurichten und bereitzumachen .. .

Sehr starke Prophetie, die in den nächsten Jahren bemerkbar sein wird (... Herz der Väter der Kinder zuwenden)
Der Wegbereiter wendet die Herzen der Väter (die Bescheid wissen) zu den Kindern (neue Generation). Zur Zeit von Abraham war eine Generation 100 Jahre, zur Zeit von Mose ging die Generation 40 Jahre. Heute geht eine Generation (geistig gesehen) etwa 8 Jahre. Die Generationenfrage wird nur durch Herzensnähe gelöst. Das Volk ist meistens gesünder als die Medien. Medien bereiten einen geistigen Weg vor. Ich bin immer so jung, wie ich die Jungen verstehe. Jesus in mir ist nie älter als 33. Die Alten sollen die Jungen verstehen, nicht umgekehrt. Die Alten sollen auf die Jungen zugehen. Die Alten sollen sich herunterlassen, immer wenn ich genervt bin durch jüngere Verhalten bin ich da herausgefordert.

.... und die Widerspenstigen, Ungehorsamen, Ungläubigen, zur Besonnenheit der Gerechten. Diese Haltung bringen wir entgegen: Die Jugend ist widerspenstig, ungehorsam, (70% ist jung) Wenn ich so denke, dann kann ich niemand gluschtig machen auf Jesus, so komme ich nicht an die Herzen. Das Wort Gottes ist grösser. Die Übersetzung ist zu einseitig
APEITHEIS kann auch mit „Unüberzeugte" (Stamm: überzeugen, überreden) übersetzt werden! Also hiesse es: ..die Herzen der Väter zu den Kindern und die Unüberzeugten zur Besonnenheit der Gerechtenumzuenden. Dies gibt einen anderen Inhalt.
Gute Werbung bedeutet Ich muss die Menschen überzeugen, dass es das Beste ist, man muss einen Produktvorteil finden. Wir müssen Jesus gut verkaufen, nicht verraten für 30 Silberlinge wie Judas. Ich muss die Unüberzeugten auf Jesus aufmerksam machen. ... das richtige Gespür haben für die, die um uns her sind.. Wir müssen sie überzeugen, die Stärke herausfinden.

Rad das in einer Spirale endet

Der Weg in Erfahrung als Gläubige, Sieg und Niederlage
Galater 5,16 ...wandelt im Geist und ihr werdet die Begierden des Fleisches keinesfalls vollbringen ... Wandeln (griech. Wort: PERIPATHEO, Peripathetiker, ist einer, der immer in Bewegung ist, ein Umherwandler ) wir müssen im Geist ein Umherwandler werden, Gläubiger kommt zu Jesus, er zieht die Schraube so langsam an, dass eine grosse Freiheit um umherwandeln besteht... die Jünger sind umhergewandelt, habe freiheitlichen Wandeln, Jesus will, dass ich selber entdecke, was ich nicht mehr soll. Der Geist sagt dann eines Tages... Es soll in der Freiheit erkannt werden, was gut und was schlecht ist.

Gal 5,18 .. wenn ihr vom Geist geführt werdet.(Gr. Wort AGEIN)
Die Zeit vom Umherwandeln ist vorbei, in der Gemeinschaft reibt man sich. Führung meint „Führung wie in einer Schafherde" Ich kann nicht als Solochrist geschliffen werden. Gott schleift. Nur durch verletzt werden und selber verletzen kann Verständnis für andere erlangt werden.

Gal5,25 ... wenn wir im Geiste leben, so lasst uns auch im Geiste die Grundregeln befolgen (wandeln) STOICHEO (Ähnlichkeit mit STOICHEA = ELEMENT) die Elemente bleiben immer genau gleich. Sie sind dem Gesetz unterworfen. = genau in den Fusstapfen Jesu wandeln, genau geführt werden, regelmässig, wie ein Naturgesetz, wie ein Element. Jesus kann immer mehr einen genauen Weg wandeln. ... irgendwann muss ich ganz genau achten, wo ich hintrete. Das geschieht im Glaubenswachstum.

Der Vater gibt Energie
Der Sohn ist die Mitte ist die Nabe
Der heilie Geist ist Öl

Die Radbewegung ist immer wieder gleich: Vater gibt Energie, Sohn ist Mitte, HL Geist ist Öl. Aus der Mitte entwickelt sich Zentrifugalkraft (Fliehkraft),das Rad bewegt sich, entwickelt nach aussen hin gerichtete Energie
Jesus ist die radikale Mitte im Leben, es geht alles auf ihn zu.(siehe Achtspeichenrad des Petrus) Unseren Weg empfinden wir meistens als Niederlage, ich mache oft Fehler, es läuft nicht so gut, wie ich will, ich komme nie weiter.
Alle Umdrehungen kann ich auch mit Schallplatte vergleichen. Mein Umdrehungsweg ist in den Rillen zu finden. Der Weg ist nicht immer linear, nicht immer hoch und tief, sondern wie eine Schallplatte. Ich meine, dass ich immer wieder die gleichen Fehler mache und nicht weiter komme. Wenn es einen Sprung gibt, dann war ein Kratzer in den Rillen. Bei der nächsten Umdrehung ( d.h. im Lebenslauf an der gleichenSchwachstelle!) gibt's wieder einen Sprung... Ich meine, ich komme nie weiter, doch ich bin eine Rillenerfahrung weiter gekommen. Das Rad ward zur Spirale

Ich komme wieder an der gleichen Erfahrung vorbei und komme trotz Riss in der Platte weiter. Es geht weiter. Wir kommen am Ziel an. Lasst die Platte laufen!

Lasset die Räder rollen.!