Urtextperle ALETHEIA - Wahrheit

Kategorie: Artikel Zugriffe: 3310

TI ESTIN ALETHEIA? Was ist Wahrheit?

Diese Frage wurde eine der bekanntesten der Weltgeschichte. Suchte der römische Statthalter in Jerusalem, Pilatus, wirklich nach einer Antwort oder stellte er die Frage mehr an sich selbst als an seinen Gesprächspartner Jesus?

Jesus hatte ihm soeben gesagt: "Ich bin in diese Welt gekommen, um Wahrheit ans Licht zu bringen und wer sich zur Wahrheit hingezogen fühlt, der hört mich" (Johannesevangelium 18,37-38, frei übersetzt). Jesus hatte vor Pilatus nichts zu verbergen. Er offenbarte sich ihm sogar als König eines Reiches und eröffnete ihm damit eine Wahrheit, die den meisten Menschen seiner Zeit verborgen geblieben war.
ALETHEIA, griechisch für "Wahrheit", hat tatsächlich die Bedeutung "Unverborgenes" auf deutsch. Wahrheit ist im Neuen Testament nicht so sehr an "objektive" oder "subjektive" Aussagen gebunden, wie in unserem heutigen gesellschaftlichen Verständnis, sondern an alles "was wirklich ist". ALETHEIA zeigt eine Wirklichkeit auf, die dem Menschen nichts verbirgt. Unser Wort "Transparenz" kommt dieser Bedeutung recht nahe. Die griechische Wortverwandtschaft von ALETHEIA zeigt sich in LANTHANEIN "verborgen sein". Der Evangelist Markus berichtet, dass Jesus nirgends verborgen bleiben konnte (7,24). Seine "Lichtsgestalt" hatte eine zu grosse Ausstrahlung.
Eine weitere Begriffsverwandtschaft zu ALETHEIA steckt im griechischen Wort ALEURON, das "Mehl". Mehl ist ein helles, reines Lebensmittel und wird durch die Vermengung mit Hefe oder Sauerteig zu einem gesäuerten Brotteig. Dieser ist nötig und gut für unser tägliches Brot, sowohl dasjenige zum Essen als auch das geistige tägliche Brot.
Im übertragenen geistigen Sinn jedoch verändert sich der Sauerteig zu einer Gefahr, zum Beispiel in Bezug auf das Königreich der Himmel. Der Evangelist Matthäus (13,33) überliefert uns, wie Jesus seine Zuhörer mit dieser Gefahr konfrontiert. Er erklärt, dass die Ausbreitung des Königreichs der Himmel auch mit Heuchelei geschieht und unterstreicht diese Aussage mit einer bekannten Symbolik aus dem damaligen Alltag. Jesus warnt im Lukasevangelium (12,1): "Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, welches ist die Heuchelei". In dem erwähnten Gleichnis aus Matthäus 13,33 verbirgt (nicht "vermengt"!) eine Frau Sauerteig (Symbol für Heuchelei!) unter dem Mehl (Symbol für Wahrheit!) bis der ganze Teig durchsäuert ist. Heuchelei, in Wahrheit verborgen, verdirbt die Wahrheit - eine Warnung für alle, die an dem Königreich der Himmel mitbauen und es mehr auf "Wachstum um jeden Preis" als auf "Wachstum in aller Wahrheit" ausrichten.
Jesus ist gekommen, um die lautere, transparente und unvermischte Wahrheit in diese Welt zu bringen.

Schade, dass Pilatus nicht mehr zum Thema "Wahrheit" gefragt hatte. Vielleicht hätte er dann gemerkt, dass die ALETHEIA - Wahrheit unverborgen als PERSON vor ihm steht. Sagte nicht Jesus zu anderer Gelegenheit (Johannesevangelium 14,6) von sich selbst: 
"ICH bin der Weg, die WAHRHEIT und das Leben"?